01.03.2015

Das richtige Quantum Sonne

Die Sonne wird durch das „Lüftchen“ an der Ostsee oftmals unterschätzt. Daher ist es sinnvoll sich vor Reiseantritt mit dem Thema Sonnen zu beschäftigen. Sonnenbrand, Sonnenstich und Hitzeschlag sind auch am Ostseestrand möglich. Wenn Sie meinen Ihre Haut sei Sonne gewöhnt und sie benötigen keinen Sonnenschutz, könnten sie damit gesundheitliche Schäden anrichten. Schon kleine Tipps schützen Sie und die Urlaubstage dürfen schmerzfrei und ohne Sonnenbrand verbracht werden.


Hilfreiche Tipps zum Strandurlaub



  • Beginnen Sie mit einer kleinen Dosis Sonne. Zu Urlaubsbeginn halten Sie sich möglichst im Schatten auf. Speziell die Mittagssonne sollte gemieden werden – und dies nicht nur zu Beginn.

  • Eine hochwertige Sonnenbrille und ein Hut als Sonnenschutz sollten zum Einsatz kommen.

  • Reiben Sie sich schon 30 Minuten vor dem Aufenthalt an der Sonne mit einem schützenden Produkt ein. Reiben Sie sich mehrmals am Tag ein. Dadurch wird jedoch der Schutz zeitlich nicht verlängert! Wählen Sie eine wasserfeste Sonnencreme, die nach jedem Bad neu aufgetragen werden sollte.

  • Vergessen Sie nicht, dass Wasser und Sand die Sonne stark reflektieren.

  • Nehmen Sie Medikamente ein? Fragen Sie Ihren Hausarzt ob es hier Probleme beim Sonnen geben kann.

  • Beim Aufenthalt an der Sonne sollten Parfüm und Deo nicht auf Ihrem Körper zum Einsatz kommen, denn in manchen Fällen entstehen dadurch Pigmentflecken.

  • Kinder benötigen mehr Schutz als Erwachsene. In den ersten Jahren haben die Kleinen nichts in der direkten Sonne suchen. Größer geworden, muss bei Ihnen auf eine sonnenundurchlässige Bekleidung geachtet werden. Achten Sie sehr auf eine kindgerechte Kopfbedeckung, die Nacken und Gesicht schützen kann.


Die Empfehlung sich vor dem Urlaub im Solarium vorzubräunen vergessen Sie lieber gleich wieder – sofern Sie durch die UV-Strahlung nicht schneller als nötig altern möchten!

Unterkunftsuche

 

Haben Sie Fragen oder Anregungen?

Frage stellen